Anton Kulzer Gedächtnisturnier 2014

6. Anton Kulzer Gedächtnisturnier ausgetragen

Kleegarten gewinnt Wanderpokal – neun Mannschaften dabei

Wallersdorf. Am Freitag Nachmittag (Feiertag)veranstaltete der Wallersdorfer Stockclub bei sonnigen Herbstwetter zum Andenken an seinen verstorbenen langjährigen Sportwart Anton Kulzer ein Brotzeitturnier mit den umliegenden Ortschaften, bestens organisiert von Schriftführer Franz (Carlo) Schrömer.

Nach spannenden Spielen stand nach etwa vier Stunden Spielzeit der Sieger des Wanderpokals fest. Die Mannschaft aus Kleegarten konnte den Pokal zum ersten Mal gewinnen  und siegte mit den Spielern Georg Waas, Hans Salzberger jun., Christian Döring und Helmut Sommer mit 16:0 Punkten vor der Mannschaft Kleegarten II mit Christian Sommer, Josef Johann, Eduard Bernstetter und Albert Nirschl  mit  13:3 Punkten. Den dritten Platz belegte die Mannschaft Pilsting mit Hermann, Stefan und Michael Moosburger und Andreas Wendl mit 10:6 Punkten. Weiter platzierten sich Großköllnbach  mit Franz Wallner, Franz Knab, Richard Speidel und Klaus Bartsch mit 8:8; Wallersdorf I mit Manfred Stömmer, Ludwig Rackl, Peter Geigenberger und Georg Rammel mit 7:9 (1,465); Wallersdorf II mit Tom Leitl-Hilmer, Markus Schinnerl, Walter Maul und Hans-Peter Gueter 7:9 (0954); Wagatha-Team  mit Georg Wagatha, Willi  Achatz, Josch Obermeier, Werner Voit und Helmut Dollinger mit 4:12;  Wallersdorf III mit Franz Schrömer, Josef Kraus, Rupert Weinzierl und Biwe Schmid  mit  4:12 und Trieching  mit Karl Hiergeist, Adolf Stangl, Walter Schindlbeck und Reinhold Waas  mit  3:13.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Schriftführer  Carlo Schrömer und Sportwart Manfred Stömmer zusammen mit den Spender des Gedächtnis-Wanderpokals  Georg Wagatha (Schwager von Anton Kulzer) den Pokal an die siegreiche Mannschaft aus Kleegarten. Mit einem gemeinsamen Abendessen ließ man das Anton Kulzer Gedächtnisbrotzeitturnier in kameradschaftlicher Runde  ausklingen.

Stockclub Kulzer Gedächtnis. Bild: sitzend die siegreiche Mannschaft aus Kleegarten und rechts sitzend der Pokalspender Georg Wagatha (Schwager von Anton Kulzer), dahinter die Mannschaftsführer der teilnehmenden Mannschaften sowie zweiter v. li. Organisator Carlo Schrömer. 

Marktmeisterschaft 2014

„FFW Moosfürth“  neuer Stockschützen Marktmeister

Wallersdorf. An der diesjährigen 31. Marktmeisterschaft der Stockschützen beteiligten sich 21 Mannschaften von Vereinen, Betriebs- oder Stammtischmannschaften. Die Vorrunden fanden am vergangenen Freitag und Samstag statt. Die sechs besten Mannschaften vom Freitag sowie die fünf besten Mannschaften von der Samstag Vorrunde  qualifizierten sich  für das Finale. Leider musste das Finale wegen des unbeständigen Wetters am vergangenen Sonntag um eine Woche verschoben werden. Bei herrlichen Herbstwetter traten am diesen  Sonntag  Nachmittag die 11 qualifizierten Mannschaften an um den Marktmeister zu ermitteln. Nach etwa vier Stunden Spielzeit war es dann soweit und man war gespannt wer das Rennen gemacht hatte. Die Auswertung lag in den Händen von Sportwart Manfred Stömmer. Bevor Vorstand Georg Fritsch die Siegerehrung vornahm, bedankte er sich noch beim Personal welches die drei Tage am Grill,  hinter der Theke und als Bedienung den Dienst versahen.

Schirmherr  Alfred Zehentmeier überbrachte die Glückwünsche von Bürgermeister Ottmar Hirschbichler und  dankte  dem Wallersdorfer Stockclub für die Ausrichtung dieser Marktmeisterschaft und  gratulierte den Mannschaften zu ihren Erfolgen und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass so viele Vereine sich mit einer Mannschaft an der Marktmeisterschaft beteiligt haben. Als Preise standen für die ersten drei   Mannschaften Sachpreise zur Auswahl. Anschließend begann Vorstand Georg Fritsch mit der Siegerehrung und konnte zusammen mit Schirmherr Alfred Zehentmeier den Wanderpokal an den neuen Marktmeister übergeben. Sieger und damit neuer Stockschützen Marktmeister wurde die Mannschaft „FW Moosfürth (nei Zamgwürfelte)“  mit 16:4 Punkten und den Schützen Manfred Stömmer, Erwin Wagner, Ludwig Fischer sen. und jun. Die Mannschaft konnte als Siegesprämie den Wanderpokal, je ein Marktkrügerl  und  für jeden Schützen einen Sachpreis in Empfang nehmen. Auf Platz zwei kamen mit 14:6 Punkten(Stocknote 1,661) die Wadlbeißer mit Peter Geigenberger sen. und jun., Karl-Heinz Achatz und Werner Voit. Auf Platz drei kam mit ebenfalls 14:6 Punkten (1,604)  der „Gänsanger“ mit Georg Wagatha, Reinhold Waas, Anton Fronauer und Werner Preuss.  Weiter platzierten sich die Mannschaften „De vier Stockgeil´n“ mit Walter und Armin Maul, Tom Leitl-Hilmer und Fritz Hahn mit 14:6 (1,107)„Alte Mühle“ mit Georg Fritsch, Roman David, Manfred Treschau und Hans Sirtl mit  14:6 (0,993); KFZ Jakob mit Josch Obermeier, Franz Ebner, Manfred Rebl und Biwe Schmid mit  12:8; De Furchtlosen mit Markus Schinnerl, Frank Baer, Tom Apfelbeck und Helmut Sommer mit 10:10;  FC Wallersdorf mit Alois Leipold, Konrad Weinzierl, Franz Schrömer und Hans-Peter Gueter mit 6:14; Fischereiverein Ettling mit Hermann Fröstl, Josef Niedermeier, Hermann Schmid und Günter Müller 4:16 (0,910);  Donnerstagsradler mit Georg Rammel, Helmut Dollinger, Rudi Lukas und Hans Kammermeier 4:16 (0,670) und Markt Wallersdorf mit Rainer Spielberger, Stefan Wagner, Josef Schmied und Florian Kramhöller 2:18 Punkte.

An das Turnier schloss sich ein gemütliches Beisammensein an, bei dem natürlich das Turnier und vor allem die vergebenen Chancen Hauptgespräch waren.

SC Marktmeister Finale; Bild I : Die neuen Marktmeister „FFW Moosfürth“(Sitzend) mit den Zweitplatzierten Wadlbeißer(Hinten rechts)  und den drittplatzierten „Gänsanger“ (Hinten links) sowie  Schirmherr Alfred Zehentmeier (rechts), und links Vorstand Georg Fritsch.

Bild II: Die neuen Marktmeister „FFW Moosfürth“ v. li. Vorstand Georg Fritsch, Ludwig Fischer sen., Ludwig Fischer jun., Schirmherr Alfred Zehentmeier, 2. Kommandant FFW Moosfürth Georg Ertl, Manfred Stömmer und Erwin Wagner.

Sommermeisterschaft der Bezirksoberliga West

9Aufstieg in die Landesliga geschafft

Wallersdorfer Stockschützen steigen auf

Wallersdorf.(IS) Am vergangenen Samstag fand in der Landshuter Eishalle die Sommermeisterschaft der Bezirksoberliga West im Eisstockschießen des Bezirks I statt. Der Wallersdorfer Stockclub startete bei  dieser Meisterschaft mit einer Mannschaft. Die  Schützen Peter Geigenberger, Ludwig Rackl, Manfred Stömmer und Georg Rammel konnten dabei mit 24:4 Punkten den zweiten Platz erreichen und schaffte somit zusammen mit dem ESC Dingolfing. TSV Bogen und EC Schöllnach I  den Aufstieg in die Landesliga Ost/West. Die Meisterschaft wurden von Willi Zieglmayr geleitet, als Schiedsrichter fungierte Christine Sedlmaier und für das  Rechenbüro war Ernst Sedlmayr zuständig.

Stockclub Aufstieg. Bild: die erfolgreichen Stockschützen v. l. Ludwig Rackl, Manfred Stömmer, Peter Geigenberger und Georg Rammel.

Vereinsmeisterschaft 2014

Stockclubvereinsmeisterschaften auf hohem Niveau

Wallersdorf. Bei herrlichen Sommerwetter konnte am  Freitag Abend die  Vereinsmeisterschaft beim Wallersdorfer Stockclub abgehalten werden.  Sechs Mannschaften traten auf den Stockbahnen bei der Hauptschule an, um den Vereinsmeister im Mannschaftsschießen zu ermitteln. Nach spannenden Spielen nahm Vorstand Georg Fritsch die Siegerehrung vor, zuvor bedankte er sich bei Schriftführer Carlo Schrömer für die Organisation der Vereinsmeisterschaft. Sieger wurde  das Team Hans Kammermeier, Reinhard Lippl, Manfred Stömmer und Peter Geigenberger mit 7:3 Punkten. Über den Vizemeistertitel musste die Stocknote entscheiden. Vizemeister wurde die  Mannschaft  mit Anton (Biwe)Schmid, Rui Lukas, Ludwig Rackl und Armin Maul  mit 6:4 Punkten; Note 1,783.  Platz drei belegte das Team Georg Rammel, Helmut Hollrotter, Franz (Carlo) Schrömer und Georg Fritsch mit ebenfalls 6:4 Punkten und der Note von 1,328. Den vierten Platz belegte das Team mit  Dieter Tettinger, Markus Schinnerl, Tom Leitl-Hilmer und Josch Obermeier mit 4:6 Punkten(1,814). Auf den fünften Platz kam die Mannschaft mit Helmut  Dollinger, Werner Voit, Hans-Peter Gueter und Josef Kraus mit 4:6 Punkten, Note 0,564. Den letzten Platz belegte die Mannschaft Walter Schindlbeck, Fritz Hahn, Franz (Biwe) Ebner und Willi Achatz mit 3:7 Punkten. . Als Siegesprämie erhielten die drei besten Mannschaften Medaillen. Bei der gleichzeitig durchgeführten Meisterschaft im Blattlschießen sicherte sich Armin Maul  mit 48 Punkten den Vereinsmeistertitel. Vizemeister wurde Hans-Peter Gueter mit 47 Punkten und auf Platz drei kam Markus Schinnerl  mit ebenfalls 47 Punkten Auf den weiteren Plätzen folgten Manfred Stömmer (47); Georg Fritsch (46); Helmut Dollinger (46); Biwe Ebner (45); Peter Geigenberger (45); Hans Kammermeier (44), Georg Rammel  (44), Fritz Hahn (44)  und Walter Schindlbeck (44).  Auch beim Blattlschießen erhielten die drei Erstplatzierten Schützen Erinnerungsgeschenke. Die Vereinsmeisterschaft klang nach dem Turnier mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein aus.

Stockschützen Vereinsmeister  Bild 1 :  Die Vereinsmeister (sitzend)  im Mannschaftsspiel, dahinter die Zweit- und Drittplatzierten Mannschaften

Bild 2: Die Sieger im Blattlschießen v. re. Vorstand Georg Fritsch, Markus Schinnerl, Armin Maul und Hans-Peter Gueter.

Pokalturnier SC Wallersdorf

Gelungenes Pokalturnier beim Wallersdorfer Stockclub

20 Mannschaften waren im Einsatz

Wallersdorf. Am Wochenende fand auf den Stockbahnen des Stockclubs Wallersdorf neben der Mittelschule das traditionelle große Stockturnier des SC Wallersdorf statt. Dass das Turnier bei den benachbarten Vereinen sehr beliebt ist, zeigt die Tatsache, dass das Turnier kurz nach der Ausschreibung sofort voll ausgebucht  war. Die 20 teilnehmenden Vereine wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass an beiden  Tagen spannender Eisstocksport geboten wurde. Die Organisation und Leitung oblag Vorstand Georg Fritsch, Sportwart Manfred Stömmer sowie  Schriftführer Franz Schrömer.

Bei herrlichem Sommerwetter begann am Freitag Abend das Turnier auf den Stockbahnen bei der Mittelschule. Sieger wurde dabei der EC Pilsting mit den Schützen Josef Schmied, Michael und Hermann Mossburger und Bernhard Santner 15:3 Punkten. Den zweiten Platz sicherte sich der EC Reisbach mit Günther Spanner, Harald Mayr, Willi Geishauser und Kurt Piorek mit 14:4 Punkten. Platz drei sicherte sich SC Oberwackerstall-Tunding mit 13:5 Punkten und den Schützen Thomas und Erwin Leeb, Franz Baumgartl und Siegfried Reithmeier.  Weiter platzierten sich der SC Exing  mit 10:8; ESC Mengkofen  8:10, Stocknote 1,309; TSV Mamming 8:10 (1,045); SV Niederpöring  8:10(1,00); SF Mettenhausen  8:10 (0,968). EC Oberhausen 4:14   und  TSV Eichendorf  2:16.  Bei der anschließenden Siegerehrung  durch Vorstand Georg Fritsch und Sportwart Manfred Stömmer konnten die ersten sechs Mannschaften einen Preis in Form von Fleisch- oder Wurstwaren entgegen nehmen. Am Samstag Abend herrschte wiederum bestes Wetter, und so kämpften zehn Mannschaften um die begehrten Preise.  Über den Sieg musste an diesen Abend die Stocknote entscheiden. Sieger wurde dabei der EC Kleegarten/Zeholfing mit Johann Salzberger jun., Heinrich und Christian Döring und Helmut Sommer mit 14:4 Punkten und der Stocknote von 1,937. Zweiter wurde der SC Wallersdorf  mit Ludwig Rackl, Manfred Stömmer, Josef Kraus und Georg Rammel mit ebenfalls 14:4 Punkten und der Stocknote 1,674 .  Über die weiteren Plätze musste ebenfalls die Stocknote entscheiden da drei Mannschaften die gleiche Punktezahl vorweisen konnten. Auf den dritten Platz kam der ESC Frontenhausen mit Helmut Ingerl, Michael Nodes, Rudolf Hackel und Johann Reithmeier mit 12:6 Punkten (1,784). Auf den weiteren Plätzen folgten  SC Gattering mit 12:6 (1,435); EC Arcobräu Moos 12:6; ESC Marklkofen  9:9; SC Gottfrieding  8:10; ESC H Ruhstorf  6:12; FC Dornach 3:15 und SV Ettling  0:18.

Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Vorstand Georg Fritsch beim Schiedsrichter der beiden Tage, Josef Helmbrecht  und bei allen die in irgendeiner Weise für den reibungslosen Turnierablauf gesorgt  haben, besonders bei dem Personal am Grill, in der Küche, an der Theke und bei den Bedienungen. Auch an diesem Tag konnten die ersten sechs Mannschaften einen Preis in Form von Fleisch- oder Wurstwaren entgegen nehmen  Die restlichen Mannschaften erhielten als Trostpreis eine Maß Bier.

Stockclub Turnier: Bild 1: Die Mannschaftsführer der Freitagsgruppe mit  Vorstand Georg Fritsch (re), Sportwart Manfred Stömmer(li) und Schiedsrichter Josef Helmbrecht

Bild 2: Die Mannschaftsführer der Samstagsgruppe mit  Vorstand Georg Fritsch (re.),  Sportwart Manfred Stömmer(li.)  und Schiedsrichter Josef Helmbrecht

Stockclub Turnier 1Stockclub Turnier 2

Brozeitturnier Wallersdorf

Bei Brotzeitturnier Kameradschaft gepflegt

Wallersdorf. Am Freitag Abend fand auf den Wallersdorfer Stockbahnen ein Brotzeitturnier mit Mannschaften aus Wallersdorf, Niederpöring, Kleegarten und Haidlfing statt. Nach etwa drei Stunden Spielzeit stand der Sieger fest. Sieger mit 16:2 Punkten wurde Kleegarten II mit den Schützen Christian Sommer, Christian Döring, Michael Schönhofer und Albert Nirschl. Auf Platz zwei kam Wallersdorf III mit den Schützen Ludwig Rackl, Manfred Stömmer, Peter Geigenberger und Georg Rammel mit 12:6 Punkten und auf Platz drei setzte sich Niederpöring mit den Schützen Egon Kapfinger, Jonas Kapfinger, Harry Breitschopf und Rudolf Köck mit 11:7 Punkten. Weiter folgten Wallersdorf II mit Tom Leitl-Hilmer, Hans- Peter Gueter, Markus Schinnerl und Biwe Schmid mit 10:8 Punkten und der Stocknote von 1,193; Kleegarten I mit Franz Bauer, Anton Fronauer, Josef Johann und Josef Kirschner mit ebenfalls 10:8 Punkten (Note 0,761); Wallersdorf VI mit Josch Obermeier, Hans Obermeier, Fritz Hahn und Hans Sagmeister mit 9:9; Wallersdorf I mit Georg Fritsch, Walter Maul, Armin Maul und Arthur Igel mit 8:10; Haidlfing mit Erwin Wagner, Ludwig Fischer jun., Franz Fischer und Klaus Mayer mit 5:13( 0,606); Wallersdorf V mit Helmut Dollinger, Rudi Lukas, Hans Kammermeier und Josef Kraus mit 5:13(0,603) und Wallersdorf IV mit Walter Schindlbeck, Franz Ebner, Reinhard Lippl und Xaver Einhellig mit 2:14. Im Anschluss an das  Turnier gab es für alle Schützen eine gemeinsame Brotzeit. Nach der Siegerehrung saß man noch lange beisammen und pflegte die Kameradschaft.

SC Brotzeitturnier. Bild: Die Siegermannschaft sowie die teilnehmenden Mannschaftsführer mit Vorstand Georg Fritsch (ganz rechts).

Maibaumturnier

Gelungenes Maibaumturnier der Wallersdorfer  Stockschützen

Wallersdorf. Bereits um 13 Uhr wurde am Donnerstag, 1. Mai , mit vereinten Kräften und technischem Gerät der geschmückte Maibaum unter bewährter Führung von Josch Obermeier und Georg Rammel und allen Helfern aufgestellt. Um 14.30 Uhr begann dann das Brotzeitturnier mit sieben Mannschaften bei sommerlicher  Witterung.

Sieger wurde mit Mannschaft „Unter“ mit Ludwig Rackl, Hans Obermeier, Georg Fritsch und Josef Kraus mit 10:2 Punkten und der Stocknote 1,98. Zweiter mit ebenfalls 10:2 Punkten und der Stocknote 1,20  wurden die „Achter“ mit Armin Maul, Martin Hochholzer, Peter Geigenberger und Fritz Hahn. Dritter mit 8:4 Punkten und der Stocknote von 1,36   wurde die Mannschaft „Siebner“ mit Georg Rammel, Hans Kammermeier, Dieter Tettinger und Walter Schindlbeck. Auf den weitern Plätzen folgten die Mannschaft „Zehner“ mit  Josch Obermeier, Markus Schinnerl, Helmut Hollrotter und Georg Wagatha mit 8:4 Punkten, Note 1,05; die Mannschaft „Könige“ mit   Franz Schrömer, Franz Ebner, Anton (Biwe) Schmid und Xaver Einhellig mit 4:8  Punkten; die Mannschaft „Ober“ mit Arthur Igel, Manfred Stömmer, Werner Voit und Helmut Dollinger  mit 2:10 Punkten und die Mannschaft „Neuner“ mit Walter Maul, Rudi Lukas, Reinhard Lippl und Frank Baer mit 0:12 Punkten.

Nach dem Turnier gab es für jeden Teilnehmer Grillspezialitäten. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung des Stockclubs. Bei einem gemütlichen Beisammensein wurde noch über die vergebenen Chancen resümiert.

Stockclub Maibaumturnier. Bild: Alle Teilnehmer am Maibaumbrotzeitturnier

Pokalturnier SC Wallersdorf 2013

12 Pokale für die Stockschützen

18 Mannschaften waren im Einsatz

Wallersdorf. Am Wochenende fand auf den Stockbahnen des Stockclubs Wallersdorf neben der Hauptschule das traditionelle große Stockturnier des SC Wallersdorf statt. Dass das Turnier bei den benachbarten Vereinen sehr beliebt ist, zeigt die Tatsache, dass das Turnier kurz nach der Ausschreibung sofort voll ausgebucht war. Die 18 teilnehmenden Vereine wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass an beiden Tagen spannender Eisstocksport geboten wurde. Die Organisation und Leitung oblag Vorstand Georg Fritsch, Sportwart Manfred Stömmer sowie Schriftführer Franz Schrömer.
Bei herrlichen Sommerwetter begann am Freitag Abend das Turnier auf den Stockbahnen bei der Hauptschule.

Sieger wurde dabei der EC Reisbach mit den Schützen Kurt Piorek, Mayr Harald, Willi Geishauser und Alois Eberl, mit 13:3 Punkten.

Den zweiten Platz sicherte sich SF Mettenhausen mit Erhard Leitner, Mayer Erwin, Heinrich und Robert Hofmeister mit 12:4 Punkten.

Platz drei sicherte sich der EC Pilsting mit Hermann und Michael Moosburger, Josef Schmied und Andreas Wendl mit 11:5 Punkten.

Weiter platzierten sich der TSV Altenbuch mit 10:6; TSV Eichendorf 7:9, Stocknote 0,808; TSV Mamming 7:9 (0,757); EC Arcobräu Moos 6:10; EC Kleegarten/Zeholfing 4:12 und SC Exing 2:14. Bei der anschließenden Pokalverleihung durch Vorstand Georg Fritsch konnten die ersten sechs Mannschaften einen Zinnpokal entgegen nehmen.
Dieses Jahr herrschte auch am Samstag herrliches Sommerwetter und so konnte das Turnier auf den eigenen Bahnen ausgetragen werden. Souveräner Sieger wurde am Samstag Abend der SC Oberwackerstall-Tunding mit Manfred und Harald Klostermeier, Siegfried Reithmeier und Erwin Leeb mit 16:0 Punkten.

Über die Plätze zwei bis vier musste die Stocknote entscheiden.

Zweiter wurde der EC Pleinting mit Ralf Kulla, Mario Stadler, Christian Bieringer und Martin Dietl mit 10:6 Punkten und der Stocknote von 1,342, vor dem SC Gattering mit Hans Höhenberger, Josef Nürnberger, Johann Samochin und Manfred Schütz mit 10:6 (1,231).

Den vierten Platz sicherte sich der SV Ettling
mit Markus Weingartner, Stefan Buchner, Christian Obermeier und Wolfgang Marx die ebenfalls 10:6 Punkte aufwiesen, aber nur eine Stocknote von 1,017.

Weiter platzierten sich die Mannschaft EC Kleegarten/Zeholfing 7:9; ESC Haunersdorf 6:10 (0,955); FC Dornach 6:10 (0,598); EC Oberhausen 4:12 und SC Gottfrieding 3:13.

Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Vorstand Georg Fritsch beim Schiedsrichter der beiden Tage, Josef Helmbrecht und bei allen die in irgendeiner Weise für den reibungslosen Turnierablauf gesorgt haben, besonders bei dem Personal am Grill, in der Küche, an der Theke und bei den Bedienungen. Auch an diesen Tag konnten die ersten sechs Mannschaften je einen Zinnpokal entgegennehmen. Die restlichen Mannschaften erhielten als Trostpreis eine Maß Bier.

Bild 1: Die Mannschaftsführer der Freitagsgruppe mit Vorstand Georg Fritsch

Stockclub_Freitag_Medium

Bild 2: Die Mannschaftsführer der Samstagsgruppe mit Vorstand Georg Fritsch

Stockclub_Samstag_Medium